Die Seiten für Höven!

Der Gasthof Paradies

Öffnungszeiten: Freitag, Samstag, Sonntag

Gestütsgasthof Paradies
Betreiber: Wolfgang Broszukat
Huntloser Strasse 224
26203 Höven
Telefon: +49 152-56115602 / +49 4407 5577

Traditonslokal "Paradies" stellt sich neue auf

NWZ online, 28.03.2019 von Maren Bettmann



Seit September 2017 stand die Gaststätte leer. Nun wollen die Eigentümer mit neuen Pächtern und einem veränderten Konzept durchstarten. Schon vor der Wiedereröffnung ist klar: Die Anwohner haben ihre bislang letzte Gaststätte schmerzlich vermisst.

Lange sah es so aus, als würden die Bewohner der Wardenburger Ortsteile Höven und Westerburg ihren geselligen Treffpunkt und die Wochenendtouristen ein beliebtes Ausflugsziel verlieren. Mehr als anderthalb Jahre stand der Gestütsgasthof Paradies leer, ohne dass sich ein Pächter für diese Traditionsgaststätte an der Huntlose Straße 224 fand. Ein zwischenzeitig interessiertes Pärchen hatte leider einen Rückzieher gemacht. Nun aber haben die Eigentümer Annett Müller-Lüschen und Jürgen Lüschen doch noch eine Lösung gefunden: Am Feiertag, 1. Mai, öffnet die Lokalität erneut unter dem alten Namen, aber mit neuem Konzept.

Ingrid und Hans feiern ihren Abschieb als Betreiber des Gasthof Paradies

Am 26. August war es dann so weit, Ingrid und Hans luden ca. 300 Gäste zu einer Abschiedsfeier nach Höven ein. Der Bürgererein Höven unterstützte Ingrid und Hans, sowie das Personal nach Kräften. Das Wetter meinte es besonders gut, für das leibliche Wohl war gesorgt und somit wurde bis spät in die Nacht gefeiert. Wir bedanken uns bei Ingrid und Hans für insgesamt 25 arbeitsreiche Jahre in Höven!

Wir wünschen Annett und Jürgen, dass sie recht bald einen neuen Pächter finden, damit der Gasthof Paradies recht schnell seinen Betrieb wieder aufnehmen kann.



------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Festsaalchronik


Ende des 19. Jahrhunderts wurde hier bereits eine Gastätte von dem damaligen Inhaber “Rohlje“ betrieben. Im Jahr 1895 wird die Gaststätte ein Raub der F
lammen. Der Inhaber soll das Gebäude selbst angezündet haben.



Die Bauruine kaufte Diedrich Paradies (Opa von Hugo Paradies). Er kam gebürtig aus Tungeln und war nach Höven eingeheiratet. Diedrich Paradies baute die Ruine wieder auf und erweiterte die Gasstätte im Jahre 1908 durch den Anbau des Saales.


I
n der Gaststätte war damals noch ein Laden.

In der 2. Generation übernahmen der Sohn Hermann mit Mariechen Paradies die Gaststätte. Neben der Gaststätte wurde eine Landwirtschaft betrieben. Ab Mitte der 50er Jahre übernahmen in 3. Generation Hugo und Inge Paradies die Gaststätte. Hugo wandelte die Landwirtschaft in Pferdezucht und Reitschule um und baute eine Reithalle.

Er war ein richtiger Vereinsmensch und gründete unter anderem den Reiterfanfarenzug 1955, den Jugendfanfarenzug 1960, den Mädchenfanfarenzug 1962, den Bürgerverein 1976 und weitere.

Aus der Gasstätte Paradies wurde nun der Gestüts-Gasthof Paradies.
Nach seinem Tod im Jahre 1986 führten in 4. Generation Harm-Dirk und Marlies Paradies den Betrieb weiter.

1991 wurde das gesamte Anwesen von Jürgen Lüschen aus Höven gekauft.


Seit 1992 führt die Pächterin Ingrid Del Re die Gaststätte mit Saalbetrieb. Die Reitanlage ist getrennt verpachtet.


Der Saal hat all diese Inhaber, 2 Weltkriege, viele Unwetter u.s.w. unbeschadet überstanden. Jeder Inhaber hat den Saal nach seinen Ansprüchen renoviert.

Im August 2017 gingen nach mehr als 20 Jahren Betrieb der Gastwirtschaft Ingrig und Hans in den wohlverdienten Ruhestand.


Am 1. Mai 2019 startet nun ein neues Team im Gasthof. Wolfgang Broszukat öffnen den Gastraum von Freitag bis Sonntag mit neuem Konzept. Der Saal wird von den Eigentümern (Familie Lüschen) separat vermietet. Die renovierte Wohnung im ersten Stock kann von Eigentümern als Ferienwohnung angebmietet werden.